Der Alte Jüdische Friedhof in Kiel

Der Eingang
Der Eingang

Die in Kiel lebenden Juden erwarben Mitte des 19. Jahrhunderts ein Areal an der Michelsenstraße. Hier entstand auf einer Fläche von rund 2000 m² ein Begräbnisplatz, der bis zum heutigen Tag genutzt wird. Die Quellen berichten, dass bis etwa 1939 379 Bestattungen erfolgten. Friedhof und Trauerhaus wurden im 2. Weltkrieg durch Bomben verwüstet.  Ab 1947 bauten zurückgekehrte Juden beide Plätze wieder auf.

Seit der Neugründung der jüdischen Gemeinden besteht auch ein Begräbnisplatz an der Eichhofstraße.

Die Friedhofsmauer
Die Friedhofsmauer von aussen
Blick auf die gräber
Blick auf die Gräber
Im Friedhof
Im Friedhof
Blick auf die Gräber
Böick auf die Gräber

Gräber und Grabsteine