Juden in Sprendlingen/Rheinhessen

Wappen von Sprendlingen wikipedia gemeinfrei

 

Sprendlingen mit derzeit rund 4200 Einwohnern liegt im Landkreis Mainz-Bingen. Es ist seit 1972 Sitz der Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen, zu der auch zahlreiche weitere Ortsgemeinden gehören.

Im 17. Und 18. Jahrhundert wird immer wieder von vereinzelten jüdischen Personen berichtet, die sich hier aufhielten. Erst mit Beginn des 19. Jahrhunderts kam es dann zur Bildung einer jüdischen Gemeinde. Die Zahl jüdischer Einwohner stieg von 65 Personen im Jahre 1804 auf 177 im Jahr 1861. Eine Synagoge war schon 1825 erbaut worden, sie wurde allerdings seit 1932 nicht mehr für religiöse Zwecke verwendet. Nach Schändung durch die Nazis 1938 diente sie lange Zeit privaten Zwecken. Inzwischen Hat die Gemeinde für eine Renovierung gesorgt, das Gebäude wird heute für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

so sieht die ehemalige Synagoge heute aus
so sieht die ehemalige Synagoge heute aus