Juden in Wattenscheid

 

 

Wappen von Wattenscheid - Wikipedia gemeinfrei

Erste Juden siedelten um 1600 in Wattenscheid. Um 1900 war der Höchststand der jüdischen Bevölkerung mit 177 Juden erreicht. Im Jahre 1929 wurde eine Synagoge eingeweiht. Bis dahin hatten die Gattesdienste in Betstuben stattgefunden. Im Jahre 1897 wurde ein Schulhaus errichtet. Die Synagoge wurde im Jahre 1938 abgebrannt. Die Bevölkerung wurde verschleppt und zum größten Teil ermordet.