Juden in Witten

Juden lassen sich in Witten zu Beginn des 19. Jahrhunderts nachweisen. Um 1900 zählte die jüdische Gemeinde um 500 Mitglieder.

Heute existiert nach Verfolgung, Verschleppung und Ermordung keine eigene jüdische Gemeinde mehr. Die ca. 100 noch in Witten lebenden Juden zählen zur Gemeinde Dortmund. Die Gemeinde war reformiert ausgerichtet.

Es existierte eine Synagoge, eine jüdische Volksschule, an den Gymnasien fand hebräischer Unterricht statt. Die Synagoge wurde 1938 zerstört.