Juden in Dornum

Das Wappen von Dornum
 
Die jüdische Gemeinde in Dornum bestand seit Mitte des 17 Jahrhunderts. Die Juden stellten einen sehr hohen Prozentsatz der Bevölkerung. Sie waren voll im Gemeindeleben integriert.
Um 1730n wird erstmalig eine Synagoge am Ort erwähnt, ein Vorläufer der jetzigen Synagoge, die 1841 erbaut wurde. Im Jahre 1938 wurde die Synagoge, obwohl sie sich im Privatbesitz befand, im Inneren verwüstet. Die Synagoge wurde bis 1990 privat genutzt, seither ist sie restauriert worden und ist frei zugänglich.
Die jüdischen Einwohner wurden nach 1933 verfolgt, entrechtet und verschleppt. Die meisten kamen in Vernichtungslagern um das Leben. Heute gibt es keine Juden mehr im Ort.
 
 
 

Die Synagoge in Dornum, Foto Gisela Heumann

Das Bild vom Inneren der Synagoge: Pixelfehler, Wikipedia Commons