Der Friedhof von Stade

 

Nach 1770 wurde den Stader Juden in Friedhof bei dem alten Garnisionsfriedhof zugewiesen.

Regelmäßige Beerdigungen lassen sich erst ab 1827 nachweisen. Im Jahre 1940 wurde der Friedhof abgeräumt. Die Grabsteine lagerten beim Bauhof und wurden zum Teil dokumentiert. Dann verschwanden sie.  Heute sind noch drei Grabsteine auf dem Friedhof erhalten.

Stelen mit den Namen der Bestatteten

 

Fotos der dokumentierten und vernichteten Grabsteine