Den Friedhof im Stadtteil Lehe gibt es schon seit 1768. Hier stehen heute noch 253 Grabsetine.

Lage des alten Friedhofes:

Von der Stresemannstraße biegt man ostwärts ein in die Straße Pferdebade, und folgt nach der Bahnunterführung deren Fortsetzung Beuthener Straße. Die dritte Straße nach rechts ist die Kattowitzer Straße, in sie biegt man ab, und in die nächste wieder nach rechts, in die Kreuzburger Straße. Nach wenigen Metern liegt auf der rechten Seite der jüdische Friedhof.

Laut einer Tafel am Eingang ist der Friedhof ist normalerweise Dienstag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr geöffnet (zumindest bei schönem Wetter), dies trifft jedoch unseres Wissens nach seit der Eröffnung des neuen Friedhofes nicht mehr zu. Man erhält den Schlüssel wohl im Friedhof Lehe III am Dwarsweg (Mo-Do bis 15 Uhr, Fr bis 12 Uhr), wo auch Kopfbedeckungen für männliche Besucher entliehen werden können. Am Samstag und an jüdischen Feiertagen bleibt der Friedhof geschlossen.