Juden in Plau am See

 

Plau ist eine Kleinstadt im Bereich der Seenplatte von Mecklenburg-Vorpommern. Die ersten beiden Schutzbriefe für Juden wurden in Plau 1753 ausgestellt. In den Jahren bis 1820 stiegt die Zahl der Juden dort auf etwa 75, 1840 erbaute die Gemeinde eine eigene Synagoge. Als Folge der etwa seit 1870 erfolgenden Abwanderung löste sich die Gemeinde 1922 auf. Den Friedhof hatte man bereits 1755 gepachtet, später konnte er erworben werden, im 19. Jh. wurde er mehrfach erweitert.

 

Juden in Meckelnburg-Vorpommern

Juden in Plau am See

Der Friedhof von Plau

Der Friedhof auf "Jewish Places"

Quellen und Literatur