Die Friedhöfe in Wallertheim

Der Eingang zum neuen Friedhof

In Wallertheim gab es einen schon 1690 angelegten jüdischen Friedhof, er wurde 1840 geschlossen und 1940 in der NS-Zeit eingeebnet. Nachdem es zunächst in Privateigentum übergegangen war, konnte das Gelände 2011 wieder als Ruhestätte verstorbener Juden ausgewiesen werden. Auch einige Grabsteine sind noch vorhanden.

Ein neuer Friedhof entstand 1840 mit einer Fläche von 824 m², dort stehen noch 40 Grabsteine.

Zwei Bilder vom alten Friedhof

Das leere Areal des alten Friedhofs
Auf dem alten Friedhof

Ansichten vom neuen Friedhof

Auf dem neuen Friedhof
Gräber auf dem neuen Friedhof

Weitere Grabsteine und Friedhofsansichten