Juden in Wallertheim

Die ehemalige Synagoge in Wallertheim

Wallertheim liegt in Rheinhessen im Landkreis Alzey-Worms.

Juden sind hier seit Mitte des 16. Jahrhunderts ansässig. Ende des 17. Jahrhunderts finden sich jüdische Namen, die auf sephardische Herkunft – aus Spanien – schliessen lassen.
Die Zahl der Juden erreichte Mitte des 19. Jahrhunderts 70 Personen, danach sank die Zahl wieder, weil viele Familien aus- oder abwanderten.

Um 1855 gab es hier eine Synagoge, ausserdem eine Mikwe und eine jüdische Schule.
Im November 1938 wurden die Synagoge sowie die jüdischen Geschäfte geplündert. 1940 liebten keine Jude mehr in Wallertheim.


>>> zu den Bildern des Friedhofs