Die Friedhöfe in Zweibrücken

Tafel am Friedhofseingang
Tafel am Eingang

1821 existierte offensichtlich ein jüdischer Friedhof, deseen Flurnummer man kennt, jedoch ist die genaue Lage nicht mehr feststellbar. Im Jahre 1893 wurde dann innerhalb des kommunalen Friedhofs eine neue Begräbnisstätte angelegt, sie hat eine Fläche von 1340 m². Eine Schändung erfolgte 1938 durch die Nazis, bei der diverse Grabsteine entfernt wurden. Heute sind nur noch wenige Gräber erhalten.

 

Blick auf den Friedhof
Blick auf den Friedhof
Grabsteine
Grabsteine