Der Friedhof in Mehlingen

Tafel am Eingang

In Mehlingen entstand um 1800 ein neuer Friedhof, der als Verbandsfriedhof für mehrere jüdische Gemeinden der Umgebung einschließlich der Stadt Kaiserslautern diente.
In der NS-Zeit wurde der Friedhof wiederholt geplündert, jedoch anschließend wieder hergerichtet. Auch später wurde er wieder bei Manövern beschädigt, aber auch dann wieder instandgesetzt.
Auf 1710 m² Fläche befinden sich heute 194 Grabsteine.

Ein schon früher vorhandener „alter“ Friedhof wurde beim Bau eines US-Flugplatzes eingeebnet, Grabsteine sind nicht erhalten.

Eingangstor
Beim Mehlinger Friedhof

Eindrücke von den Grabsteinen