Jüdisches Leben in Hettenleidelheim

Hettenleidelheim ist eine Kleinstadt in Rheinland-Pfalz nahe Bad Dürkheim.

Seit dem 16. Jahrhundert bestand eine kleine jüdische Gemeinde. Die Anzahl der Gemeindemitglieder bewegte sich bis in das 19. Jahrhundert um 40 Personen, nahm dann aber stetig ab.

Trotz der geringen Mitgliederzahl leistete sich die Gemeinde eine Synagoge, die jedoch von den Ausmaßen her sehr klein war. Der Hauptraum soll nur 11 qm groß gewesen sein.

Es existieren heute noch Reste des alten Friedhofs in der Stadt und der neue Friedhof vor der Stadt.

Die wenigen Einwohner, die zu Beginn der NS-Zeit im Ort wohnten, wurden deportiert und ermordet.