Der Friedhof

Einen eigenen Friedhof hatte4 die Gemeinde seit den 1860er Jahren. Er wurde bis in die NS-Zeit benutzt, von den Nazi-Behörden jedoch beschlagnahmt und eingeebnet. Die Grabsteine wurden zum Bau eines Waldweges verwendet.

Nach 1945 wurde das ehemalige Friedhofsgelände wieder hergerichtet und in eine Parkanlage umgestaltet. Zur Erinnerung an die hier ruhenden Toten der jüdischen Gemeinde wurde 1963 ein Gedenkstein errichtet.

 

Ansicht des Friedhofs heute