Der alte Friedhof

Die Frankenthaler Gemeinde konnte 1826 einen eigenen Friedhof in Benutzung nehmen, nachdem bis dahin die Verstorbenen in Heuichelheim bestattet worden waren. Er grenzt unmittelbar an den städtischen Friedhof an, ca. 198 Gräber bzw. Grabsteine stehen auf einer Fläche von 696 qm. Dieser „alte“ Friedhof war 1915 fast vollständig belegt und es wurden nur  noch Bestattungen in Familiengräbern vorgenommen.