Juden in Carlsberg

Tafel am Friedhofseingang.
Tafel am Friedhofseingang

Carlsberg ist eine Ortsgemeinde, die zur Verbandsgemeinde Hettenleidelheim im Landkreis Bad Dürkheim gehört.

Bis 1868 bestand hier eine jüdische Gemeinde, deren Entstehung ins 18. Jahrhundert zurückgeht. Lebten 1808 126 Personen jüdischen Glaubens in Carlsberg, so verblieben infolge Ab- und Auswanderung 1867 nur noch 30, sodass die Gemeinde im Folgejahr aufgelöst wurde.

Eine vorhandene Synagoge mit Schule war zu diesem Zeitpunkt wegen geringer Benutzung baufällig geworden und auch ein Neubau kam nicht mehr zustande.

 

 

 

Zum Friedhof von Carlsberg
Zu Quellen und Literatur

Zurück zu den Friedhöfen der Region