Der Friedhof in Annweiler

Tafel am Eingang

Vermutlich 1540/41, spätestens aber 1600,  wurde in Annweiler ein jüdischer Friedhof eröffnet, der als Verbandfriedhof für eine weite Umgebung diente. Er gehörte vermutlich der Gemeinde von Albersweiler und wurde aus unbekannten Gründen auf der Gemarkung Annweiler errichtet. Auf einer Fläche von 4530 m² zählt man 316 Grabsteine. Der älteste datiert von 1662, die letzte Beerdigung fand im Jahre 1937 statt.

 

 

 

Vielfalt der Grabsteine

Aufsatz mit heraldischer Darstellung
dekoratives Aufsatzmotiv
Detail
Aufsatz mit Weintrauben
Aufsatz mit Reh
die segnenden Hände mit Krone