Der Friedhof in Framersheim

Der Eingang zum neuen Friedhof

Der jüdische Friedhof in Framerseim setzt sich aus zwei Parzellen zusammen. Ein erster Teil war Anfang des 19. Jahrhunderts entstanden, er wurde 1938 von den Nazis verwüstet und später eingeebnet.

1893 wurde ein neuer Friedhof mit einer Fläche von 350 m² eröffnet, direkt neben dem allgemeinen Friedhof. Auch dieser wurde 1938 geschändet, es sind jedoch noch 31 Grabsteine erhalten.

eingesunkene Steine
Grabsteingruppe
Grabsteingruppe
Heinrich und Rosa Scheuer