Juden in Madfeld

Madfeld liegt etwa 10 Kilometer östlich von Brilon im Sauerland.

Im Jahre 1704 lässt sich eine jüdische Familie in Madfeld nachweisen.

Es gab einen Friedhof, der Bau einer Synagoge wurde geplant.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts lebten 13 Familien mit 96 Köpfen im Ort.

Nach älteren Quellen muss es um 1800 schon eine Synagoge gegeben haben. Im Jahre 1858 wurde die neue Synagoge eingeweiht, weil die alte Synagoge abgebrannt war. Sie wurde 1924 verkauft, weil nicht mehr genug Juden für den Gottesdienst zusammenkamen und die Kosten für eine Renovierung nicht aufgebracht werden konnten. Am 9.11.1938 wurde die Synagoge durch Brandstiftung vernichtet.

Die letzten jüdischen Einwohner wurden im Jahre 1942 deportiert und ermordet.