Burgholdinghausen: Schicksalsjahre

Die Nachfahren des Benjamin Moses, besonders die im benachbarten Littfeld wohnende Familie Meier waren geachtet und völlig integriert. 

Das änderte sich, als 1933 die NSDAP 60% der Stimmen erhielt. Die Verwaltungen und die Amtspersonen beteiligten sich an der Ausplünderung und der Verfolgung der Juden.

1943 wurden die letzten Juden, Siegfried Meier mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn, deportiert und getötet.

Die Aufarbeitung der NS – Zeit erfolgt durch Historiker der Stadtarchive in vorbildlicher Weise.