Der Friedhof an der Hügelstrasse

Das Grundstück für den Friedhof wurde im Jahre 1841 erworben. Vorher existierte ganz in der Nähe des jetzigen Friedhofs ein alter Friedhof aus dem Jahre 1621, der jedoch überbaut wurde. Der älteste Grabstein datiert von 1875, es stehen jedoch auf einer Fläche Grabsteine, die vermutlich deutlich älter sind. Es finden auch heute noch Begräbnisse statt, da sich die Gemeinde durch Zuzug von Juden aus den GUS Staaten vergrößert hat. Auf dem Friedhof stehen ausserdem ein Mahnmal für die Toten des ersten Weltkrieges und ein Mahnmal für die Opfer der Shoa.