Die jüdische Gemeinde und der Friedhof von Ilvesheim

Im Ort bestand eine kleine jüdische Gemeinde, deren Anfänge ins 17./18. Jahrhundert zurückgehen. Schon damals muss eine Synagoge existiert haben. Ein Friedhof entstand 1860, bis dahin wurden die Verstorbenen in Mannheim begraben. Dieser bis heute existierende Friedhof hat ein Areal von rund 7 a, 60 Grabsteine sind enthalten. Die letzte Bestattung fand 1935 statt.

In den 1930er Jahren wurde der Friedhof mehrfach geschändet.

Bilder des Friedhofs Ilvesheim

Die Nähe bewohnten Gebietes ist unverkennbar

Autoren: Ruth Knester, Dietrich Bösenberg