Der Friedhof in Norden

Der Friedhof in Norden wurde im 16. Jahrhundert angelegt. Der Friedhof war auch für die Juden der umliegenden Stätte der Ort für Begräbnisse. Im Laufe der Zeit wurde er mehrfach erweitert.

Heute stehen auf dem Gelände 326 Grabsteine, der älteste von 1659, der jüngste von 1938.
Im Jahre 2005 wurde ein großes Mahnmal zum Gedenken an die Ermordeten Menschen aufgestellt.

Der Eingang zum Friedhof mit liegenden Steinen. Es handelt sich nicht um sephardische Gräber.
Eindruck aus dem alten Friedhofsteil
Es finden sich einige Grabsteine, die in Schreibschrift ausgeführt sind
Die Gedenkstätte