Juden in Jemgum

Die Brücke zum Friedhof

 

Das Dorf Jemgum liegt in Ostfriesland zwischen Emden und Leer. Juden wurden im Ort bereits zu Beginn des 17. Jahrhunderts nachgewiesen. Ein Friedhof wurde im Jahre 1848 angelegt. Die Gemeinde hatte ab 1808 eine Synagoge und eine Schule, konnte sie aber aus wirtschaftlichen Gründen nicht lange halten. Das Gebäude wurde nur noch selten benutzt und 1935 abgerissen. Im Jahre 1933 lebten noch 2 Familien im Ort. Sie waren Verfolgungen ausgesetzt. Mehrere Juden wurden nach Berlin verschleppt. Wahrscheinlich wurden sie in Auschwitz ermordet.