Der Friedhof an der Esplanade

Der Eingang zum Friedhof mit einem Gedenkstein

Das Grundstück an der Esplanade wurde von der jüdischen Gemeinde gegen Ende des 17. Jahrhunderts gekauft. Vermutlich hat es schon vorher an anderer Stelle einen jüdischen Friedhof gegeben.

Der älteste Grabstein stammt von 1732. Der Friedhof war früher größer, ist aber immer wieder verkleinert worden. Heute findet man etwa 30 Grabsteine oder Bruchstücke von Steinen. Der Friedhof war bis ca. 1890 im Gebrauch. Bemerkenswert sind die langen und oft poetisch anmutenden Texte auf den Steinen.

Der Friedhof an der Esplanade wurde über lange Zeit vernachlässigt, die Steine sind in einem eher schlechten Zustand. Das mag auch daran liegen, dass der Friedhof nur über ein privates Gartengrundstück unter erheblichen Schwierigkeiten zu erreichen ist. Jetzt wird der Friedhof regelmäßig von der Stadt Wesel gepflegt und ist die Grünanlagen befinden sich in einem guten Zustand.