Der Friedhof in Rheinberg

Im Jahre 1471 wird erstmalig ein Friedhof in Winterswick, einem Vorort von Rheinberg, erwähnt. Es ist unklar, ob sich der damalige Friedhof schon an der Stelle des heutigen Begräbnisplatzes befand.

Erst ab Anfang des 18. Jahrhunderts sind Begräbnisse auf dem heutigen Friedhof gesichert. Die letzte Beerdigung fand im Jahre 1933 statt.

Impression aus dem östlichen Friedhofsteil
Gedenkstein für die Toten und Verfolgten der Shoa
Aaron ben Eljakim von Linz, gestorben 1748
Einer der ältesten Grabsteine Josef Elieser ben Naftali, gestorben im Jahre 1724, “ein Mann ohne Fehl, ein Sohn der Thora“