Der Friedhof von Issum

Der Friedhof liegt etwa zwei Kilometer östlich vom Ortskern entfernt in einem Waldstück. Er soll 1838 angelegt worden sein, der älteste Grabstein datiert jedoch von 1829.

Bis 1868 bestatteten auch die Gelderner Juden ihre Toten hier. Als letzter wurde 1931 Moritz Lebenstein hier beigesetzt.

Heute sind auf dem Friedhof noch 25, zum Teil sehr stark verwitterte Grabsteine vorhanden.

Vermutlich liegt hier Frau Esther Lebenstein, gest. am 20.September 1890
Meir ben Gershom (Moritz Lebenstein) gest. am 23.4.1931
Oleg bat Mordechai Hakohen(Caroline Franken) gest. am 18.Juni 1854
Awraham ben Jaakow Halewi gestorben am 13.11.1831
Menachem Mendle ben Josef gestorben am 1.11.1829 (Der älteste Grabstein dieses Friedhofs)