Juden in Zierikzee

Zierikzee ist eine Stadt im Südosten der niederländischen Insel Schouwen-Duiveland.
Juden lebten hier vom Ende des 18. Jahrhunderts. Zunächst fanden die Gottesdienste der Gemeinde in einem privaten Betraum, ab 1888 in der neu gebauten Synagoge statt. Sie wurde ab 1920 nicht mehr als Synagoge genutzt. Zur Zeit befinden sich Wohnungen in dem Haus.
 
Die jüdischen Einwohner von Zierikzee wurden nach Westerbork gebracht und dann in den Vernichtungslagern ermordet.
Eine Stele erinnert an die ermordeten Juden.