Die jüdischen Friedhöfe von Horstmar

 

Der erste Friedhof lag am Stadtwall in der Nähe des Münstertores. Ab 1845 lag an der Borghorster Strasse Ecke Bahnhofstrasse am Gelände einer heutigen Fabrik. Ein Gedenkstein erinnert an den Friedhof. Ab 1927 begruben die Juden ihre Toten auf einem Teil des Kommunalfreidhofs. Fünf Grabsteine sind noch vorhanden.