Die Friedhöfe in Borken

Borken hat zwei jüdische Friedhöfe:

Der ehemalige Friedhof am Kuhm 

ist wahrscheinlich bereits im 16. Jahrhundert angelegt worden. Heute steht auf dem Gelände am Fluss Aa nur noch ein Gedenkstein. An der Strasse ist in die Mauer eine Gedenktafel für die Opfer der Shoah eingefügt.

 

 

Der Friedhof am Replingsfunder

Ab 1895 wurde der neue Friedhof am Replingsfunder belegt. Der Friedhof wurde bei den Pogromen im November 1938 erheblich beschädigt. Die letzten Beerdigungen fanden 1959 und 1968 statt. Heute sind noch 55 Grabsteine vorhanden.

 

Bilder des Friedhofs am Kuhm