Butzbach

Im 1 Stock des Rathauses war der jüdische Betraum

Butzbach ist eine Stadt mit rund 25 000 Einwohnern, gelegen im mittelhessischen Wetteraukreis.

Jüdische Bewohner werden im Mittelalter wiederholt genannt, erstmals 1332, dann wieder 1371/72. 1384 muss es eine Kultusgemeinde gegeben haben, mit einer Synagoge. Während vom 15. – 17. Jahrhundert offensichtlich nur wenige Juden in Butzbach lebten, kam es im 19. Jahrhundert wieder zu verstärkter Niederlassung.

Ab 1848 gab es einen Betraum im 1. Stock des Rathauses.

1926 wurde dann eine Synagoge erbaut. Sie wurde 1938 im November-Pogrom von den Nazis niedergebrannt. Die letzten 18 jüdischen Einwohner von Butzbach wurden 1941/42 von den Nazis deportiert und ermordet.