Juden auf Boa Vista

Die Kapverdischen Inseln vor der Westküste Afrikas wurden um die Mitte des 15. Jahrhunderts von Portugiesen entdeckt. Die ersten Siedler waren portugiesische Auswanderer, Straftäter, Abenteurer aus Europa und sephardische Juden von der iberischen Halbinseln. Zunächst waren fast nur Männer auf der Insel, später kamen Frauen als Sklaven aus Afrika hinzu. Es ergab sich eine kreolische Mischung der Nachfahren. Auch Juden aus Marokko zog es im 19. Jahgrhundert auf die Kapverden.