Die Friedhof an der Werdener Strasse

Der eigentliche jüdische Friedhof von Ratingen liegt an der Ecke Werdener Straße/Angerstraße, also ausserhalb derehemaligen Stadtmauer. Im November 1938 wurde der Friedhof völlig zerstört und die Steine zerschlagen.

Heute erinnert eine Rasenfläche mit einem Gedenkstein mit der Inschrift aus den Psalmen "Jubeln werden die gedemütigten Gebeine" an den zerstörten Friedhof.

Jährlich wird hier am 9.November, dem Tag des Pogroms, eine Gedenkfeier abgehalten.

Zum 9. 11.2013, zum 75 Jahrestag der Verfolgungen, wurde der Ort umgestaltet. Der Gedenkstein, der bisher unter Büschen verborgen war, wurde restauriert und weiter vorn aufgestellt. Die Büsche wurden zurückgeschnitten. Rechts von dem Stein wurde eine Stahltafel mit den Namen der Ratinger Opfer der Verfolgungen aufgestellt. Im Rasen sind 11 Steine eingelassen, 6 davon mit der hebräischen Inschrift "Sachor" (d.h."Gedenke"), 5 Steine mit der deutschen Inschrift "Gedenke".

Insgesamt eine gelungene Umgestaltung!