Die jüdischen Friedhöfe in München

Von 1229 stammt die älteste urkundliche Erwähnung einer jüdischen Gemeinde in München. Danach besaß sie eine Synagoge, eine Mikwe und auch einen Friedhof. (Schwierz). Obwohl 1285 die jüdische Gemeinde vernichtet worden war, ließen sich wenig später wieder Juden in München nieder. Diese bestatteten ihre Toten lange Zeit in Regensburg.

Zum mittelalterlichen Friedhof

Zum Alten Israelitischen Friedhof

Zum Neuen Israelitischen Friedhof

Zu Juden in München

Zu Jüdisches Leben in München

Zu Quellen und Literatur

Zurück zu den Friedhöfen in Bayern